Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Akupunktur und Moxibustion

Die Akupunktur ist eine Jahrtausende alte Behandlungsform aus der chinesischen Medizin, die auf naturwissenschaftlich nachprüfbaren Grundlagen beruht.

Das Verfahren

Bei der Akupunktur werden bestimmte Hautstellen, so genannte Akupunkturpunkte aktiviert, um Reaktionen im Nervensystem und im Gehirn auszulösen.

Die Akupunkturpunkte werden durch das Einstechen von sterilisierten Nadeln – klassische Nadelakupunktur – oder durch

  • Druck – Akupressur
  • Wärme – Moxibustion
  • Licht – Laserakupunktur
  • Elektrizität – Elektroakupunktur/Elektrostimulation

stimuliert.

Abhängig davon wo die Akupunkturpunkte liegen unterscheidet man zwischen der Ganzkörperakupunktur, der Ohrakupunktur oder der Reizung von Nah-/Fernpunkten.

Eine besondere Form der Akupunktur ist die Moxibustion. Dabei wird chinesische Beifußwolle in Kegeln erwärmt, auf die Akupunkturnadel gesetzt und abgebrannt. Durch die Wärme wird auf diese Weise eine intensivierte Wirkung der Akupunktur erzielt.

Ihr Nutzen

Die Akupunktur dient der Behandlung chronischer oder wiederkehrender Schmerzzustände und Erkrankungen.

Bei chronischen Beschwerden profitieren Sie bei regelmäßiger Akupunkturbehandlung von einem langfristigen Behandlungserfolg.